home kontakt anfahrt Log In Telefon. +49 (0) 221 / 54 687 - 2120
  • MTA - MTA-Schule Köln
  • IFBM - Institut für Biologie und Medizin



Projekte und Institute
 

MTA-Ausbildung starten

Mehr Zeit für die Praxis - MTA-L-Ausbildung 2.0

Als MTA-Schüler am RBZ erwerben Sie eine hochwertige Berufsausbildung mit hervorragenden Arbeitschancen und Aufstiegsmöglichkeiten im medizinisch-technischen Bereich.

Die MTA-Ausbildung genügt höchsten Anforderungen, ist modern und zukunftsorientiert.

Der Unterricht findet bei erfahrenen Fachdozenten statt. Gleichzeitig festigen Sie die theoretischen Kursinhalte durch die praktische Anwendung in Ihrem Praktikumslabor während der 3 Jahre Mitarbeit. Sie finanzieren die Ausbildungsgebühr über Ihren Praktikumsverdienst.

Als MTA-L arbeiten Sie später selbständig mit einem hohen, eigenverantwortlichen Qualitätsanspruch im Dienste der Gesundheit.

Profitieren Sie von über 30 Jahren Erfahrung in der MTA-Ausbildung!

 

Inhalte der MTA-Ausbildung

Naturwissenschaftlich-medizinisch orientierte junge Menschen - aus ganz Deutschland - können am RBZ Rheinisches Bildungszentrum Köln gGbmH den MTA-Beruf erlernen. Die MTA-L-Ausbildung 2.0 ist ein aufeinander abgestimmtes Programm aus Theorie und Praxis.

Die Lehrinhalte werden an der MTA-Schule auf dem Campus des Rheinischen Bildungszentrums in Köln, im ausbildenden Praxislabor vor Ort und in interaktiven Online-Seminaren vermittelt.
Während der 3-jährigen Ausbildung zur MTA-L durchlaufen Sie verschiedene Stationen. Sie analysieren die Inhaltsstoffe aus Blutproben, begutachten Gewebeschnitte und identifizieren krankheitsauslösende Keime. Damit unterstützen Sie später die Diagnostik für erkrankte Menschen. Oder Sie interessieren sich für Forschung und arbeiten nach der Ausbildung an zukunftsweisenden Projekten mit. Die Aufgabenbereiche der MTA-L sind sehr vielfältig.

Ein spannender Beruf mit Zukunft

Medizinisch-technischer Assistent für Laboratoriumsmedizin (w/m/d)

Gesetzliche Grundlagen und Ausbildungsstruktur

Die Ausbildung erfolgt auf der Grundlage des MTA-Gesetzes vom 2. August 1993 und der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung vom 25. April 1994 (MTA-APrV). Sie findet an staatlich anerkannten Lehranstalten statt und dauert 3 Jahre.

Die Ausbildung umfasst schulischen Unterricht in Theorie und Praxis und eine praktische Mitarbeit im medizinischen Fachlabor - außerhalb der Schule, beim Kooperationspartner des RBZ.

Im 3. Semester wird das 6-wöchige Krankenpflegepraktikum absolviert. Es dient dazu, die Organisation eines Krankenhauses und die Grundzüge der Krankenpflege kennenzulernen.

Das durchgehende externe Praktikum während der gesamten Ausbildung, ermöglicht den unmittelbaren Bezug in den Berufsalltag.

Kernfächer in Theorie und Praxis
• Klinische Chemie
• Hämatologie
• Mikrobiologie und Immunologie
• Histologie und Zytologie
• Molekulare Medizin und Gentechnik

Zusatzqualifikation Molekularbiologie, molekulare Medizin und Gentechnik

Die MTA-Schüler erhalten am Rheinischen Bildungszentrum zusätzlich zu den üblichen Ausbildungsinhalten theoretischen und praktischen Unterricht in Molekularbiologie, Molekularer Medizin und Gentechnik. Molekularbiologische Methoden finden in vielen Bereichen der Medizin Anwendung. Sie eröffnen neuartige Möglichkeiten in der Labormedizin wie z.B. eine schnelle und zweifelsfreie Identifizierung von Krankheitserregern sowie eine zuverlässige und frühzeitige Diagnose von Erbkrankheiten. Diese Zusatzausbildung qualifiziert die MTAs auch in interdisziplinären biomedizinischen Forschungseinrichtungen zu arbeiten.

Am Ende einer erfolgreichen Ausbildung erhalten die MTAs neben ihrem Zeugnis und ihrer Berufserlaubnis auch noch ein Zertifikat über die Zusatzqualifikation Molekularbiologie und Gentechnik.

Zellbiologie
Zellkulturtechniken, Zellstoffwechsel
Vererbung: klassische Vererbung, Mendel-Gesetze, molekulare Genetik

Molekularbiologie und Gentechnik
DNA-RNA-Proteine, Analysemethoden, Replikation, Transkription, Translation,
Mutation, Rekombination, Kartierung, Genisolierung, Klonierung, Mutagenese,
chemische DNA-Synthese, Next-Generation-Sequencing (NGS), Transfertechniken von genetischem Material, komplexe Vererbungsmuster

Medizinische Diagnostik
Hybridisierung, PCR, ELISA
Darüber hinaus können die erlernten molekularbiologischen Methoden im Rahmen des Praktikums im Ausbildungslabor verfeinert und intensiviert werden.

Voraussetzungen

Mindestzugangsvoraussetzung ist ein mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder ein gleichwertiger Abschluss. Wichtig für die Ausbildung ist das Interesse an Naturwissenschaften, Medizin und Forschung. Ein technisches Verständnis für den Umgang mit Laborgeräten, Apparaturen und elektronischen Medien. Eine positive Einstellung zum interaktiven Online-Unterricht ist wünschenswert.

 

Perspektiven nach der Ausbildung

Nach der Ausbildung können Sie als MTA für Laboratoriumsmedizin in verschiedensten Laboren und medizinischen Einrichtungen arbeiten oder ins Studium durchstarten. Die Anrechnung von MTA-Modulen für das Studium der Molekularen Biomedizin (B.sc.) an der RFH Rheinische Fachhochschule Köln (www.rfh-koeln.de) ist möglich.

Finanzierung der Ausbildung

Das Praxislabor bezahlt den Ausbildungs-Praktikanten während der gesamten Ausbildung eine monatliche attraktive Vergütung. Diese wird zwischen dem Labor und den Praktikanten festgelegt.
Die Ausbildung an der MTA-Schule kostet 690 Euro/Monat. Davon übernimmt das Land NRW zur Zeit einen Anteil von 276,50 Euro/Monat. Es bleiben 413,50 Euro/Monat, die in der Regel über den Praktikumsverdienst abgedeckt sind.

Praxislabor zur Ausbildung finden

Unsere Kooperationspartner unterstützen dieses innovative Ausbildungsprogramm, indem sie die MTA-Schüler als Ausbildungs-Praktikanten in ihren Laboratorien betreuen. Hier lernen sich Auszubildende und Arbeitgeber von Anfang an kennen.

Nutzen Sie unser bundesweites Praxispartner-Netzwerk! Wir finden mit Ihnen das beste medizinische Fachlabor für Ihre Ausbildung. Sprechen Sie uns an!

Suchen Sie ein Praktikumslabor? Wünschen Sie eine Beratung oder weitere Informationen? Wir sind für Sie da. Telefon 0221/54687-2120

News & Termine